Ausbildung bei der Bremische Volksbank eG

Wir fördern Ihre Talente und Ideen

Sie wollen auf eigenen Beinen stehen? Einer interessanten Arbeit nachgehen? Und sich weiterentwickeln? Die Volksbanken Raiffeisenbanken sind einer von Deutschlands größten Ausbildern im Finanzbereich. Wir bieten Ihnen eine vielseitige Ausbildung, in der Ihre Talente und Ideen gefördert werden und eine starke Gemeinschaft, in der Sie sich erfolgreich entwickeln können.  

Einblick in den Bankalltag

Ihr Arbeitstag? – Vergeht wie im Flug!

Als Bankkauffrau oder Bankkaufmann sind Sie Wegweiser, Dienstleister und Begeisterer. Sie beraten und betreuen Privat- oder Firmenkunden rund um Geld- und Vermögensanlagen, Kredite, Kontoführung und Zahlungsverkehr. Aber auch in andere Bereiche wie Controlling, Marketing oder Personalmanagement Sie während Ihrer Ausbildung Einblick.

Das ist uns wichtig. Ihnen auch?

Die Bremische Volksbank eG ist eine Genossenschaftsbank. Eine Genossenschaftsbank gehört ihren Mitgliedern, die sowohl Kunden als auch Teilhaber der Bank sind. Die Mitglieder profitieren vom Erfolg der Bank und sind in demokratische Entscheidungsprozesse eingebunden. Kurz gesagt: Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Deshalb legen wir Wert auf faire und partnerschaftliche Beratung. Wir suchen engagierte und aufgeschlossene Menschen, die sich für die Ziele und Wünsche unserer Kunden einsetzen.

Passen Sie zu uns? Bestimmt!

Sie haben Ihr Abitur, Fachabitur oder Ihren Realschulabschluss so gut wie in der Tasche, haben gerne Kontakt mit Menschen und sind ein Teamplayer? Ein partnerschaftliches Arbeitsumfeld, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt, ist Ihnen wichtig? Außerdem möchten Sie etwas bewegen und können sich gut vorstellen, dass Ihre Ausbildung erst der Anfang Ihrer Karriere bei uns ist? Dann sind Sie hier richtig.

Hier erfährst du von unseren Azubis, was dich in der Ausbildung wirklich erwartet:

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: September 2018)

Wir sind ein beliebter Arbeitgeber

Ausbildung - Siegel trendence Schüler-Barometer 2018/19

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts "Schülerbarometer 2018", an der sich über 20.000 Schüler beteiligten (Studie "trendence Schülerbarometer 2018"). Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels "Top 100 Arbeitgeber Deutschland 2018".

So bereiten Sie sich vor

Bevor es losgeht

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, sich für die Ausbildung zu bewerben, schauen Sie sich im nächsten Schritt die Bewerbungsfristen und Zugangsvoraussetzungen an. Ihre Noten sind wichtig, aber nicht so wichtig wie Ihre Persönlichkeit. Erkundigen Sie sich zum Beispiel bei uns, ob Sie ein Schülerpraktikum absolvieren können, und überzeugen Sie uns dann mit Ihren persönlichen Stärken.

Frühzeitig planen

Wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, sollten Sie langfristig planen, da wir die Stellenanzeigen circa eineinhalb Jahre vor Beginn der Ausbildung veröffentlichen. Etwa neun Monate bevor die Ausbildung startet, sollten Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig sein oder Sie sollten sie gegebenenfalls nachreichen können.

Ihre Bewerbung

Wichtig ist, dass Sie trotz des teilweise standardisierten Bewerbungsprozesses Ihre individuelle Note bewahren, um sich von der Masse der Bewerber abzuheben. Präsentieren Sie sich so, wie Sie sind. Zeigen Sie, was Sie besonders macht und warum Sie der oder die Richtige für die Ausbildungsstelle bist. Ihre Bewerbung ist in der Regel das erste, was wir von Ihnen sehen. Dieser Moment kann bereits über den Erfolg entscheiden. Hier deshalb ein paar Tipps:

  • Verwenden Sie keine "Mustertexte", sondern schreiben Sie so, wie es zu Ihnen passt.
  • Erstellen Sie ein individuelles Bewerbungsanschreiben, das Aufschluss über Ihre Person und Ihren Antrieb zur Bewerbung gibt. Zeigen Sie, warum Sie für diese Ausbildung geeignet Sind.
  • Ihr Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein.
  • Vermeiden Sie Rechtschreibfehler und geben Sie Ihre Texte zum Korrekturlesen an Eltern, Freunde oder Bekannte weiter.
  • Fügen Sie Scans oder Kopien Ihrer Zeugnisse bei. Diese müssen nicht beglaubigt werden.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbung vollständig ist. Neben dem Bewerbungsanschreiben sollten Sie immer Ihre Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse, Zertifikate und Nachweise einreichen. Darüber hinaus können Sie auch ein Deckblatt und ein Motivationsschreiben ergänzen.

 

So sieht Ihr Arbeitsalltag aus

Das erwartet Sie

Die Ausbildung Ihrer Bremische Volksbank eG macht Sie fit für einen Beruf mit Zukunft. Das theoretische Wissen wird Ihnen in der Berufsschule vermittelt. Das fachliche Know-how erhalten Sie in unserer Bank.

Dauer und Verdienst

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Ausbildungszeit auf 2 oder 2,5 Jahre verkürzen. Die Vergütung beträgt gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag im ersten Ausbildungsjahr ca. 1.010 Euro brutto im Monat, im zweiten ca. 1.060 Euro und im dritten ca. 1.120 Euro brutto.

Erstes Ausbildungsjahr

Im ersten Ausbildungsjahr liegt der Schwerpunkt der vermittelten Inhalte hier:

  • Kontoeröffnung, -verwaltung und -beratung,
  • Zahlungsverkehr,
  • Beratungsgespräche, bei deren Vor- und Nachbereitung Sie mithelfen.

Zweites Ausbildungsjahr

Im zweiten Ausbildungsjahr lernen Sie

  • Kunden über Anlagen, Wertpapiere und Versicherungen zu beraten,
  • die Aufgabe der internen Revision und externer Prüfungen kennen und
  • die rechtlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen bei der Kreditvergabe.

Drittes Ausbildungsjahr

Im dritten Ausbildungsjahr beschäftigen Sie sich mit

  • der Baufinanzierung,
  • Firmenkrediten und
  • dem internationalen Zahlungsverkehr sowie der Beratung der Kunden über Reisezahlungsmittel.

Erfahre mehr

Hier berichtet Azubi Tobias über seine Erfahrungen im Ausbildungsalltag einer Volks- und Raiffeisenbank.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: September 2018)

So geht es nach der Ausbildung weiter

Viele Wege in Ihre Zukunft

Nach Abschluss Ihrer Ausbildung können Sie sich auf vielen Wegen weiterqualifizieren, zum Beispiel vom Kundenberater zum Betreuer für vermögende Privatkunden oder vom Gewerbekundenbetreuer zum Firmenkundenberater. Auch hinter den Kulissen unserer Bank suchen wir Experten wie Organisationsmitarbeiter, Innenrevisoren oder Marketingspezialisten. 

Genossenschaftliche Akademien

Auch die Akademien der Volksbanken Raiffeisenbanken bieten Ihnen vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Das Angebot reicht von fachspezifischen Seminaren über Workshops und Trainings bis hin zu berufsbegleitenden Fortbildungen und Studiengängen. 

Genossenschaftliche Management-Ausbildung

Sie wollen noch höher hinaus? Um anspruchsvolle Fach- oder Führungsaufgaben zu übernehmen, können Sie nach der Ausbildung eine berufsbegleitende Weiterbildung beginnen – zum Beispiel zum Bankfachwirt. Oder Sie erwerben betriebswirtschaftliche Kompetenzen mit dem Bachelor of Business Administration. 

 

Bewerbung

Jetzt per E-Mail für eine Ausbildung bei der Bremischen Volksbank bewerben! Senden Sie ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer pdf-Datei zusammengefügt per E-Mail an:

Bewerbung@BremischeVB.de