Immobilie renovieren

Energetisch sanieren: wertsteigernd und nachhaltig

Den Wert einer älteren Immobilie steigern Sie, indem Sie das Dach, die Heizung und die Fenster erneuern, das Bad sanieren oder zeitgemäßen Wohnraum schaffen. Wir beraten Sie gern zu staatlichen Fördermöglichkeiten und dem für Sie passenden Modernisierungskredit unseres Partners Schwäbisch Hall.

Bei den angegebenen Werten handelt es sich um durchschnittliche Referenzwerte, die unverbindlich sind. Die tatsächlichen Kosten sind grundsätzlich abhängig von den individuellen Gegebenheiten und können im Einzelfall abweichen.

Staatliche Fördermöglichkeiten – so attraktiv wie nie

Klimaschutzprogramm 2030

Wir haben die wichtigsten Fördermöglichkeiten für Sie zusammengestellt:
 

Zuschüsse des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

  • Bis zu 40 Prozent Investitionszuschuss für Einzelmaßnahmen, zum Beispiel für neue Heizungstechnik auf Basis erneuerbarer Energien (Solarthermie, Wärmepumpen, Pelletheizung), Anlagentechnik, Dämmung der Gebäudehülle – maximal 60.000 Euro pro Wohneinheit und Kalenderjahr
  • Zuschuss für Vor-Ort-Energieberatung in Höhe von 80 Prozent des zuwendungsfähigen Beratungshonorars – maximal 1.300 Euro bei Ein- und Zweifamilienhäusern und maximal 1.700 Euro bei Wohnhäusern mit mindestens drei Wohneinheiten


Steuerliche Förderung1

  • Bis zu 40.000 Euro für energetische Maßnahmen (verteilt auf drei Jahre) für Dämmung, Erneuerung von Fenstern, Einbau digitaler Systeme – vorausgesetzt, das Gebäude ist älter als zehn Jahre
  • Bis zu 1.200 Euro pro Jahr für Handwerkerarbeitsleistungen im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen


KfW-Kredite für Wohngebäude

  • Bis zu 150.000 Euro pro Wohneinheit für energetische Sanierung von Wohngebäuden gemäß KfW-Effizienzhaus-Standard sowie Planung und Baubegleitung durch Sachverständige/Experten


Riester-Förderung2

  • Für altersgerechten bzw. barrierereduzierenden Umbau, zum Beispiel durch Entnahme von mindestens 6.000 Euro aus einem Riester-Vertrag innerhalb von drei Jahren

 

Wichtig: Die steuerliche Förderung ist nicht mit KfW- und BAFA-Förderungen kombinierbar. Welche Förderungen für Sie infrage kommen und was es rund um die Beantragung zu beachten gibt, erklären Ihnen gern unsere Berater und die Heimatexperten von Schwäbisch Hall.

Die Finanzierung Ihrer Maßnahmen

Sorgenfrei finanzieren mit Schwäbisch Hall

Bei Schwäbisch Hall, einem der größten deutschen Baufinanzierer, können Sie aus verschiedenen Sofortfinanzierungsmodellen wählen und sichern sich so überzeugende Pluspunkte:

Immobilie renovieren
  • 0,25 Prozent Zinsvorteil bei energetischen Sanierungen³
  • Konstante Raten für die Gesamtlaufzeit
  • Kostenlose Sonderzahlungen jederzeit möglich4
  • Darlehen bis zu 50.000 Euro ohne Grundschuld für Hauseigentümer möglich5


Tipp der Schwäbisch Hall:
Sorgen Sie monatlich mit zwei Euro pro Quadratmeter für die Instandhaltung Ihrer Immobilie vor.

  1. § 35 c EStG: Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht.
  2. Bei Berechtigung; es gelten weitere Voraussetzungen.
  3. Nur bei Tarif FuchsKonstant 10, 15, 20; es gelten bestimmte Voraussetzungen.
  4. In der Sparphase jährlich bis zu fünf Prozent des Anfangsdarlehens; in der Darlehensphase immer und in beliebiger Höhe möglich.
  5. Mit Tarif FuchsKonstant 10, 15, 20 oder Bauspardarlehen; bei Berechtigung; es gelten weitere Voraussetzungen.